Wob-baba-luba

Wob-baba-luba

Autor: Peter Landstorfer, Premiere: 2004

Kurzinhalt

„Wob-baba-luba“ spielt Ende der 50er Jahre in einem kleinem Friseursalon des Münchner Stadtteils Neuhausen. Jeder Stadtteil hat zu dieser Zeit seine eigene „Blas’n“. Der Petticoat ist genauso in wie die Jeans, Sakkos werden ebenso getragen wie Lederjacken. Man geht in den Zirkus Krone zum Catchen, aufs Oberwiesenfeld zu den Sandbahnrennen oder trifft sich einfach auf der Straße. Wer etwas auf sich hält, hat seinen eigenen „Hobel“, auf dem er zusammen mit einem „steilen Zahn“ einen Ausritt ins Münchner Umland macht. Zu dieser Zeit hält auch der Rock ’n’ Roll Einzug in den Münchner Tanzlokalen. Doch nicht alle wollen diese neue, wilde Zeit mitmachen und so mancher muss sich unter dem Einfluss seiner Freunde in der Blasn anders geben als er eigentlich ist. Doch gerade das stellt so manche Freundschaft auf eine harte Probe und bringt Menschen statt zusammen immer weiter auseinander.


Wob-baba-luba Wob-baba-luba Wob-baba-luba Wob-baba-luba Wob-baba-luba Wob-baba-luba Wob-baba-luba Wob-baba-luba

Mitwirkende Spielzeit 2004

Tilo Hoffmann, Alexandra Inquart, Bärbel Kinshofer, Traudi Kinshofer, Andrea Kirchbauer, Michael Konle, Hanjo Kunz, Peter Landstorfer, Andreas Löscher, Hanni Reis, Ludwig Schaffernicht